Willkommen – Welcome – ترحيب – добро пожаловать – Ласкаво просимо – i mirëpritur – bienvenu – خوش آمدید – benvenuto – Hoşgeldiniz – …

Wir vom INTEG e.V., mit Sitz in der Universitäts- und Hansestadt Greifswald, freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserer ehrenamtlichen Arbeit.

Stellen Sie sich vor, Sie kommen in ein fremdes Land und können sich nicht verständigen. Sie hören, aber verstehen die Sprache nicht. Angst, Hunger, Durst, Bedürfnisse und Befindlichkeiten, die Sie Ihrem Gegenüber nicht vermitteln können. Später lernen Sie die ersten Worte der fremden Sprache. Sie können die notwendigsten Dinge des Alltags erledigen. Aber wirklich verstehen, können Sie immer noch nicht.

 

In diesem Moment freuen Sie sich, wenn Sie jemand an die Hand nimmt, Sie begleitet, Sie fördert und unterstützt. Hier setzt die Arbeit unseres Vereins an.

Der Verein mit seinen über 30 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern steht seit Mai 2015 für erfolgreiche Integration in Vorpommern-Greifswald.

  • Wir verbessern die Lebensqualität von Flüchtlingen, Migranten und Einheimischen.
  • Wir fördern die Verständigung.
  • Wir schaffen Möglichkeiten und Raum für Begegnungen und interkulturelles Lernen.
  • Wir helfen aktiv beim Abbau von Vorurteilen und Grenzen der verschiedenen Menschengruppen und Kulturen.

Das kleine 1×1 unserer Arbeit: Nur wer sich verständigen kann, wird verstanden.

Die Sprache ist Basis für den Dialog zwischen Migranten und Einheimischen und liegt in unser aller Interesse. So sehen wir unter anderem unsere Aufgabe darin, Sprachkurse anzubieten. Unsere Sprache ist wichtigstes Instrument einer erfolgreichen Integration.

Darüber hinaus fördern wir die individuelle und soziale Entwicklung von Kindern und Jugendlichen, um Benachteiligungen zu verhindern oder abzubauen.

Das Alphabet, Grundlage unserer Kommunikation

„Austausch, Bildung, Charaktere, Dialog, Erwachsene, Förderung, Gemeinschaft, Hilfe, Integration, Jugendliche, Kulturen, Leben, Migration, Nachhaltigkeit, Offenheit, Persönlichkeiten, Qualifikation, Religionen, Sprache, Toleranz, Unterbringung, Verständigung, Willkommen, X-trem, YOLO, Zukunft“

Aufgrund steigender Flüchtlingszahlen verstehen wir es als unsere Pflicht, mit unserer Sprache, mit Kommunikation und Dialog unser Zusammenleben, langfristig und nachhaltig das menschliche Miteinander in Vorpommern-Greifswald in den Vordergrund zu stellen.